Aim-O T1 auf QD High Mount Rotpunktvisier – Review

/, Rotpunktvisiere, Visiere und Optiken/Aim-O T1 auf QD High Mount Rotpunktvisier – Review

Aim-O ist inzwischen auf dem deutschen Markt schon etwas bekannter. Angeboten werden verschiedenste airsofttaugliche Nachbauten bekannter Visiere. Eines davon haben wir von Airsoft2go zum Test in Verbindung mit der H&K MP7 A1 erhalten. Wir haben uns dabei passend für das Aim-O T1 auf der hohen QD-Montage entschieden. Einfach schon weil es besonders gut auf die Waffe passt. Zudem ist das T1 auf der hohen Montage ebenfalls sehr beliebt. Da lohnt es sich mal einen Blick auf den Nachbau zu werfen.

Lieferumfang

  • Aim-O T1 auf High Mount
  • Reinigungstuch
  • Schlüssel zum lösen der QD-Montage
Aim-O T1 High Mount

Zum Betrieb wird noch eine CR1632 Knopfbatterie benötigt.

Materialien und Verarbeitung

Bis auf die beiden Schutzkappen aus Kunststoff besteht das Aim-O T1 vollständig aus Metall. Die Verarbeitung macht soweit einen guten Eindruck.

Bedienung & Funktionen

Batteriefach & Einschalten des Aim-O T1

Zuerst setzen wir natürlich die Batterie ein. Diese wird auf der rechten Seite des Rotpunktvisiers unter einem Schraubdeckel untergebracht. Sitzt dieser mal besonders fest kann mit einer Münze oder einem großen Schraubendreher nachgeholfen werden.

Aim-O T1 High Mount
Aim-O T1 High Mount

Das Batteriefach ist zeitgleich auch der Drehregler zum An und Abschalten. Es stehen dabei 2 Farben (Rot & Grün), sowie jeweils 5 Helligkeitsstufen zur Verfügung. Dazu dreht man den Regler einfach immer weiter nach vorne oder nach hinten.

Aim-O T1 High Mount

Der Zielpunkt/Das Absehen

Das Absehen ist ein einfacher Punkt. Genauso wie man es bei einem T1 eben erwartet. Beide Farben sind recht hell, waren aber auch bei Sonneneinstrahlung noch recht gut sichtbar. Vor allem die leicht verspiegelte Linse vorne hilft dabei sehr. Deckt man diese noch mit einem Wabenfilter ab, kann man die damit verbundenen Spiegelungen leicht vermeiden.

Aim-O T1 High Mount

Helligkeitsstufe 5*

Helligkeitsstufe 3*

Aim-O T1 High Mount

Helligkeitsstufe 1*

*Auf den Bildern wirkt das Absehen etwas deutlicher als es für das menschliche Auge ist. Stufe 1 ist dabei zwar mit stärkerer Konzentration erkennbar, aber tagsüber nicht nutzbar.

Der grüne Punkt war interessanterweise etwas besser sichtbar als der rote, aber beides ist tagsüber in den Stufen 3-5 recht gut nutzbar. 1-2 ist wohl eher für sehr geringe Belichtung gedacht. Die Bilder geben das leider schlecht wieder.

Helligkeitsstufe 5*

QD High Mount

Das vorliegende Aim-O T1 verfügt über eine QD High Mount. Entsprechend sitzt das Visier etwas höher. Auf der MP7 A1 AEG kann es einfach auch zusammen mit der Flip-Up Visierung bequem genutzt werden. Ist die Batterie leer, sitzt es so auf der perfekten Höhe um die Notvisierung hochzuklappen und durch das T1 zu zielen.

Aim-O T1 High Mount auf der H&K MP7 A1 AEG
Aim-O T1 High Mount auf der H&K MP7 A1 AEG

Die High Mount bietet noch einen weiteren Vorteil. Diese ist im unteren Bereich durchgängig, sodass selbst die Pistolenvisierung der MP7 genutzt werden kann. Dasselbe funktioniert natürlich auch mit anderen Waffen (z.B. getestet mit der G&G PM5). So kann bei einem Ausfall immer schnell die bestehende Visierung genutzt werden.

Aim-O T1 High Mount auf der H&K MP7 A1 AEG

MP7 Pistolenvisierung

Aim-O T1 High Mount auf der G&G PM5 AEG

MP5 Trommelvisierung

Die QD Mount kann ebenfalls einfach bedient werden. Zuerst löst man den Hebel, indem man die Fixierung löst. Diese verbindet ansonsten den Hebel mit der Mount selbst und fixiert diese. Danach erst die Mount vollständig öffnen und auf der gewünschten Waffe ansetzen. Sobald die Position passt einfach den Hebel wieder nach hinten ziehen und fixieren. Bei unseren Tests auf verschiedenen Waffen saß das Aim-O T1 stabil und ohne jedes Spiel.

Aim-O T1 High Mount
Aim-O T1 High Mount

Einschießen/Justieren

Zuletzt will man das Rotpunktvisier natürlich noch einschießen. Justieren kann man den Zielpunkt an den beiden kleineren Türmen rechts und oben. Auch hier zeigt sich wieder das durchdachte Design des Originals. Schraubt man die Abdeckungen ab, kann man diese umgedreht einfach als Schlüssel zum feinen justieren nutzen. Ein leichtes Klicken beim Verstellen bestätigt einem das etwas justiert wird. Der Widerstand ist recht stabil, was vor allem bei günstigeren Nachbauten ein Vorteil ist. So kann sich dieses nicht einfach bei stärkeren Bewegungen selbst verstellen.

Aim-O T1 High Mount
Aim-O T1 High Mount
Aim-O T1 High Mount

Fazit

Das Aim-O T1 ist ein für Airsoftwaffen völlig ausreichender Nachbau der bekannten Optik. Es erfüllt seinen Zweck, lässt sich einfach montieren und sicher verstellen. Auch bei starkem Licht ist das Absehen noch erkennbar. Gerade nach dem Test würden wir definitiv nur den zusätzlichen Wabenfilter/Killflash empfehlen. Dieser schützt einerseits vor ungewünschten Spiegelungen und auch bei Treffern.

Aim-O T1 High Mount auf der G&G PM5 AEG

Der einzige Nachteil ist die verwendete Batterie. Eine CR1632 hat nicht jeder Laden im Sortiment. Selbst manche Fotogeschäfte bieten diese nicht an. Und da die Optik über keine Abschaltautomatik verfügt, empfehle ich immer eine zweite direkt dabei zu haben.

Die hohe Mount ist für mich optimal. Das T1 mit einfacher Picatinny-Mount wäre mir wahrscheinlich auf den meisten Waffen etwas zu niedrig. Damit sitzt die Optik auf der perfekten Höhe und man kann sogar die Backup-Visierung bequem nutzen. Bei der MP7 konnten sogar beide Optionen problemlos genutzt werden.

Umarex/VFC H&K MP7 A1 AEG

Aim-O bietet das T1 zudem in unterschiedlichen Konfigurationen an. So gibt es auch ein größeres Set mit unterschiedlichen Mounts. Wir danken noch einmal Airsoft2go.de für die Möglichkeit dieses zu testen.

Aim-O bietet das T1 zudem in unterschiedlichen Konfigurationen an. So gibt es auch ein größeres Set mit unterschiedlichen Mounts. Wir danken noch einmal Airsoft2go.de für die Möglichkeit dieses zu testen.

Airsofttipps Schreiber Patrick
PatrickGründer von Airsofttipps
Als Gründer und Admin betreut Patrick die Seite selbst, sowie die verschiedenen anderen sozialen Präsenzen. Er schreib vor allem über neue Airsoftwaffen und taktische Ausrüstung.
By |2019-08-03T21:03:06+02:00März 23rd, 2019|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.