Die MP5 hat sich im Original in über 50 Jahren (wird seit 1966 hergestellt) einen Ruf als erstklassige Maschinenpistole erarbeitet. Sie wird in über 50 Staaten von Militär und Behörden eingesetzt. Auch wenn viele Einheiten inzwischen auf kompakte Sturmgewehre (G36C, CR223, H&K416 usw.) setzen, wird die MP5 wohl noch lange Bestandteil der Arsenale bleiben. Lange gab es dazu auch von Umarex die Lizenzversion der MP5 hergestellt von G&G TopTech. Diese sind leider inzwischen nur noch als nicht-lizenzierte Version unter dem Produktnamen PM5 verfügbar. Wir haben uns heute die PM5 A5R nach längerem Einsatz genauer angesehen.

Lieferumfang G&G PM5 A5R

  • G&G PM5 A5R (S)AEG
  • Highcap-Magazin Stahlblech
  • Large Type Mündungsfeuerdämpfer
  • Low-Profile Mount
  • Reinigungsstab

Technische Daten

  • System: (S)AEG
  • Kaliber: 6mm
  • Magazinkapazität: 200 Schuss (mitgelieferts High-Cap)
  • Gewicht: ca. 2.800g
  • Gesamtlänge: 543 mm – 685 mm (mehrfach einstellbar)
  • Energie: ca. 1,3 Joule

Materialien und Verarbeitung

Materialien

Die Materialauswahl entspricht dem originalen Vorbild. Gruffstück, Handschutz und der Abschluss der Schulterstütze bestehen aus stabilem Kunststoff. Die beiden Stangen der Schulterstütze, das obere Gehäuse, des Abzug, Außenlauf, Durchladerohr/Ladehebel, Visierung und die Picatinny-Schienen am Handschutz bestehen aus Metall.

Die verwendeten Materialien machen einen sehr stabilen Eindruck. Das Griffstück liegt angenehm in der Hand. Der Handschutz macht ebenfalls einen stabilen Eindruck, auch wenn das sich später noch teilweise ändert.

Verarbeitung

Außen

Wie man es von der früheren H&K Lizenzversionen bereits gewohnt ist, macht die PM5 von G&G einen extrem hochwertigen Eindruck. Als jemand der bereits von JG – Systema MP5 Nachbauten unterschiedlichster Preisklassen gesehen hat bin ich mit diesem sehr zufrieden. Einzig eine frühere MP5 AEG von VFC machte äußerlich noch einen leicht besseren Eindruck. Aber eben nur leicht besser.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Innen

Nach dem zerlegen hält man eine ebenfalls sauber gefertigte G&G V2 Pneumatic Gearbox in den Händen. Hier zeigen sich erste Veränderungen zum früheren Lizenzmodell.

Verbaut sind die Standard G&G Stahl Gears in 24:1 die bereits von Werk an gut geshimt sind. Die V2 Switch macht ebenfalls einen guten Eindruck. Im Spiel zeigt sich das ja ebenfalls. Ein nachträglich eingebautes Mosfet könnte zwar noch das ganze etwas verbessern, unbedingt notwendig ist es aber nicht. Eine 110er Feder sorgt für die Schussenergie von 1,3 Joule. Hier fällt noch der neue kugel gelagerte Spring Guide auf. Eine weitere Änderung gegenüber den älteren Modellen.

Der Piston besteht vollständig aus Kunststoff mit einem Zahn aus Stahl. Besonders auffällig ist der Aluminium Piston Head mit grünem G&G O-Ring der ebenfalls eine Neuerung gegenüber der früheren Lizenzversion darstellt. Dieser ist, wie auch der Spring Guide Kugel gelagert.

Auffällig ist aber eine Abweichung von der Beschreibung bei Kotte & Zeller, so soll bei der Waffe ein 25.000 rpm Long Type Motor verbaut sein. In unserer fand sich jedoch ein 18.000 rpm G&G Original Motor. Da die Waffe aber auch so sauber läuft wollen wir uns nicht beklagen. Wobei ein wenig mehr Umdrehungen trotzdem nicht geschadet hätten.

PM5 A5R AEG Motor

Aber egal wie schön die Gearbox aussieht, am Ende muss sie sauber laufen. Dazu später mehr im Fazit.

Markings

Markings finden sich auf der Pm5 relativ wenige. Und alle befinden sich auf dem Griffstück. So hat Kotte & Zeller alle für Deutschland wichtigen Angaben (Kaliber, F, Waffenbezeichnung und Importeur) auf dem linken Magazinschacht untergebracht. Weiter hinten findet sich noch ein „Made in Taiwan“ Schriftzug.

G&G Toptech PM5 A5R AEG
G&G Toptech PM5 A5R AEG

Auf der rechten Seite findet sich noch eine weiße Seriennummer. Ansonsten nur eben die Piktogramme des Sicherungs- und Feuerwahlhebels.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Bedienung und Funktionen

Bedienelemente

Wie die klassische MP5, hat natürlich auch der Nachbau die jeweils passenden Bedienelemente.

Sicherungs- und Feuerwahlhebel

Sichern lässt sich die PM5 einfach am Griffstück mit dem klassischen Hebel. Darüber lässt sich rein theoretisch auch der Feuermodus einstellen. Aufgrund der deutschen Rechtslage ist das aber eben nur eingeschränkt. Ihr könnt zwar von halb- auf vollautomatisch stellen, schießt aber eben weiterhin im Einzelschuss. Im Ausland ist das entsprechend anders.

Der Hebel ist beidseitig bedienbar und sichert man die Waffe wird der Abzug vollständig blockiert. Alle 3 Positionen rasten recht sauber ein. Der Schritt von gesichert auf halbautomatisch ist relativ gering und daher kann es hier schon passieren, dass man denkt die Waffe wäre entsichert. Das ist aber beim Original nicht anders. Der Schritt zu vollautomatisch ist dann entsprechend größer.

G&G Toptech PM5 A5R AEG
G&G Toptech PM5 A5R AEG

Hop-Up einstellen

Kommen wir zu meiner Lieblingsbeschäftigung mit jeder MP5. Und einem Teil den ich zeitgleich etwas weniger gut gelöst finde. Das Hop Up wird wie bei vielen Airsoftwaffen im Hülsenauswurf eingestellt. Dazu zieht man den Ladehebel nach hinten und arretiert diesen nach oben.

G&G Toptech PM5 A5R AEG Hop Up

Nun kann man das Hop Up recht einfach über einen Schieber einstellen. Ein Rädchen wäre mir zwar lieber, aber man kann nicht alles haben. Mein Lieblingsteil ist dann natürlich das lösen des Ladehebels. Hier kann man durchaus einen H&K-Slap machen, dass hält die PM5 jetzt bereits seit über einem halben Jahr aus. Und in meinem Fall eben nicht ausschließlich zum Hop Up einstellen. Der Sound ist doch recht schick.

Magazinauslöser

Eine Besonderheit der MP5 sind die zwei unterschiedlichen Magazinauslöser. Einmal der klassische Hebel unten am Magazinschacht und der Knopf auf der rechten Seite. Da der Knopf aber selbst mit großen Händen nur schwer erreichbar ist, ohne die Haltung der Hand zu ändern, nutze ich nur den Hebel. Als ehemaliger G36 Nutzer fällt mir das nicht schwer.

Mehrfach ausziehbare Schulterstütze

Die Schulterstütze war für mich ein doch recht schwieriger Auswahlprozess. G&G bietet dieses PM5 mit traditionell fester, klappbarer UMP/G36-Style oder eben der einschiebbaren Schulterstütze an. Wofür ich mich letztendlich entschieden habe sieht man ja in den Bildern. Das lag aber mehr daran, dass ich eben öfter Plattenträger nutze und ich da die Länge der Schulterstütze individuell anpassen möchte.

Das lässt sich bei der Waffe recht einfach machen. Zum lösen der Arretierung drückt man einfach den Hebel an der Schulterstütze nach links. Nun kann man die Schulterstütze ein- bzw. ausziehen. Die Schulterstütze lässt sich auf 3 unterschiedliche Längen ausziehen. Plus eben die vollständig eingeschobene Position. Dabei hat sich für mich die vorletzte Raste bewährt.

Vollständig ausgezogen hat die Schulterstütze etwas spielraum, der aber konstruktionsbedingt ist. Das ist auch einer der Gründe (neben den Plattenträgern) warum ich diese Einstellung selten nutze.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Trageriemen montieren

An Slingmounts mangelt es der PM5 nicht. So findet sich am Abschluss der Schulterstütze unten eine beidseitig gut nutzbare erste Montagemöglichkeit. Am Abschluss des Gehäuses findet man auf beiden Seiten jeweils einen Bügel um einen Trageriemen direkt einzufädeln.

Direkt vorne am Korn der Waffe ist noch eine Öse für diesen Zweck. Im Auslieferungszustand sitzt diese auf der linken Seite der Waffe. Also optimal für Rechtsschützen. Linksschützen können diese aber auch einfach losschrauben und auf der anderen Seite montieren. Also finden sich auf allen 3 optimalen Positionen Montagemöglichkeiten die beidseitig genutzt werden können.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Je nach Gelände nutze ich entweder einen selbst gebauten 3-Punkt Trageriemen oder den Zentauron 1-Punkt Trageriemen.

Schalldämpfer und Mündungsfeuerdämpfer

Mit der PM5 wird ein großer Mündungsfeuerdämpfer geliefert. Montiert wird der über die Tri Lug Montage an der Front. Alternativ können auch andere MFD oder Schalldämpfer direkt aufgeschraubt werden. So findet sich unter an der Mündung ein dafür passendes Gewinde.

Laden und Schießen

Will man nun die PM5 einsatzbereit machen, muss man natürlich zuerst den Akku einsetzen. Eine der wenigen nicht spaßigen Aktivitäten bei dieser Waffe.

Der Akku wird im Handschutz untergebracht. Dieser kann einfach gelöst werden, indem man den Front Pin herauszieht. Nun kann der Handschutz nach unten/vorne abgenommen werden.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Nun sieht man, viel Platz ist hier wirklich nicht. Vor allem nicht für einen 11,1V Akku. Mit ein bisschen basteln, frustriertem weglegen, wieder basteln, geht es dann. Hauptproblem ist hier der etwas locker konstruierte Handschutz der sich gerne aufklappt. Ein Problem, dass schon die Lizenzversionen hatten. Theoretisch könnte man so den Akku einfach in die perfekte Position legen und den Handschutz darum zusammenklappen. Eine Kunst die ich jedenfalls nicht beherrsche. Aber mit jeweils einer Zelle links/rechts und einer unter kriegt man den Akku rein. Und danach hat man wirklich das Gefühl, etwas für den Tag geschafft zu haben.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Da jedoch nirgendwo anders an der MP5 wirklich Platz für einen Akku wäre, ist da aber jede Beschwerde sinnlos. Wer eine MP5 mit einschiebbarer Schulterstütze will, landet zwangsläufig bei einem Akkufach im Handschutz.

Danach muss nur noch das Magazin geladen und eingesetzt werden. Wird die PM5 entsichert kann direkt geschossen werden.

Visierung

Die direkt verbaute Visierung ist die Standart Trommelvisierung die man von der MP5 gewöhnt ist. Eine 4-Fach einstellbare Lochkimme, sowie ein Balkenkorn mit rundem Kornschutz. Alternativ ist aber auch eine Mount für Optiken direkt im Lieferumfang enthalten. Diese ist sehr einfach und funktionell. Kann aber auch wie bei mir durch andere optisch etwas ansprechendere ersetzt werden.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Handling

Die PM5 ist aufgrund der kompakten Abmessungen natürlich perfekt für CQB-Hallen wie Bad Berka geeignet. Am Anfang waren die Magazinwechsel etwas schwieriger da das originale Magazin sehr stabil in der Waffe sitzt. Nach ein paar Wechseln läuft sich das aber ein und geht schnell und einwandfrei.

Schusstest

Fazit

Sein wir ehrlich, ich bin ein H&K Fan und werde es immer bleiben. Die MP5 ist ein funktioneller Klassiker den ich jederzeit den neuen kurzen M4’s mit MP-Magazin (Ares M45, G&G ARP9 usw.) vorziehen würde.

Die äußere Verarbeitung ist in der Preisklasse einwandfrei. Einziges Manko ist, dass nicht alles H&K Zubehör direkt passt. Was man aber verschmerzen kann. Ich konnte die Montage trotzdem gegen eine von Classic Army austauschen, da mir diese einfach besser gefiel. Ansonsten wird sich das Setup nicht weiter ändern. AFG-Frontgriff dran, LLM-Dummy zur Deko und fertig.

G&G Toptech PM5 A5R AEG

Ingame

Das einzige was mich vorsichtig gemacht hat, ist die Tatsache, dass ich bisher sehr verwöhnt war. Alle meine Airsoftwaffen der letzten Jahre hatten ein Mosfet oder ein EFCS. Vom Ares G36k bin ich es gewöhnt schnell zu triggern ohne mir Sorgen um Jams zu machen. Die Frage ist schafft die PM5 von G&G, als meine erste Waffe dieses Herstellers das auch?

Nun mit den Turnigy 11,1V Akkus hab ich bis heute keinen einzigen Gearbox-Jam provozieren können. Darauf könnt ihr euch verlassen, ansonsten hättet ihr längst meinen öffentlich Hilfeschrei zum lösen von diesem gehört.

In Bad Berka wurde die PM5 dann bis in die Extreme getestet. Dort hatte unserer Author Stan regelmäßig Probleme mit seinem G36c (Gearboxjams alle paar Minuten). Ich übergab ihm in einer Runde meine Waffe und seine erste Frage danach sagt eigentlich schon alles. Wieviel hat die gekostet?

Soweit bin ich also bis jetzt sehr zufrieden mit der Pm5 A4R und kann diese auch für Anfänger nur wärmstens empfehlen.

Verfügbarkeit

Bezogen wurde die PM5 über Kotte & Zeller. Alternativ ist diese und andere Varianten, sowie 0,5 Joule High Cycle Versionen bei den folgenden Händlern verfügbar.

Airsofttipps Schreiber Patrick
PatrickGründer von Airsofttipps
Als Gründer und Admin betreut Patrick die Seite selbst, sowie die verschiedenen anderen sozialen Präsenzen. Er schreib vor allem über neue Airsoftwaffen und taktische Ausrüstung.
By |2019-03-20T15:23:13+02:00Oktober 21st, 2018|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.