King Arms PDW 9mm SBR Serie

Auf der IWA 2018 konnte wir uns bereits den Prototypen der King Arms PDW 9mm SBR Serie ansehen. Jetzt endlich ist diese (international) verfügbar!

Die King Arms PDW 9mm SBR Shorty auf der IWA 2018

Bereits vor einigen Monaten hatten wir in unserem Video zum King Arms Stand auf der IWA 2018 über diese ungewöhnliche Waffe berichtet. Sie ist uns als ein ungewöhnlicher Mix aus M4 und MP5 in Erinnerung geblieben. Rein äußerlich ist es eine M4 mit dem neuerdings so häufig verwendeten PDW-Stock. Nur eben mit einem sehr kurzen Lauf und interessant geformten Bedienelementen. Ach und die King Arms PDW 9mm SBR Shorty nutzt MP5 Magazine. Also die nächste Waffe in der Art einer ARP9? Nun teilweise.

Das Handling der PDW 9mm SBR Shorty

Durch die ungewöhnlichen Bedienelemten wie z.B. den vergrößerten Magazinrelease ist das Handling der PDW sehr angenehm. Davon konnte ich mich selbst auf der IWA überzeugen. Und deswegen gab es zu dieser auch ein kleines „Highlight-Video“ auf meinem eigenen Kanal.

Übersicht zur PDW 9mm SBR Shorty

Nun ist die PDW endlich auf dem Markt (international zumindest, wir in Deutschland müssen uns noch gedulden). Somit gibt es auch endlich einige zusätzliche Informationen.

Diese Informationen beziehen sich ausschließlich auf die Shorty Version. Zu den anderen Versionen sind leider noch nicht alle Informationen (Länge/Gewicht) verfügbar.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty

Technische Daten PDW 9mm SBR Shorty:

  • Länge max: 630mm
  • Länge min: 530mm
  • Gewicht: 1.745g (ohne Magazin)
  • Lauflänge: 135mm
  • Kaliber: 6mm
  • Hop-Up: Einstellbar
  • Gearbox: V2 mit Federschnellwechsel und Mosfet
  • Motor: Lang
  • Energie: c.a. 1,3 – 1,6 Joule (Spezielle Versionen mit Unter 1 Joule für Japan und Italien)

Das Gehäuse der PDW 9mm SBR

Das geringe Gewicht von unter 2kg sagt bei einer solchen Waffe schon eine Menge aus. Das Gehäuse besteht also zu großen Teilen aus stabilem Kunststoff. Damit eignet sich die Waffe natürlich auch für schnelle Spielweisen. Auch der Handschutz besteht aus diesem Material. Hierbei sind verschiedene Versionen mit längerem Handguard, Picatinny oder M-LOK-System verfügbar.

So handelt es sich zum Beispiel bei der in meinem Video gezeigten Version um die PDW 9mm SBR SD.

King Arms PDW 9mm SBR SD

Als Schulterstütze wird bei allen PDW 9mm Modellen das beliebte PDW-Design genutzt. Diese sticht durch die einfache Bedienung besonders hervor. Zum ausziehen der Schulterstütze muss kein Knopf gedrückt werden. Einfach kräftig dran ziehen und in der gewünschten Position einrasten lassen.

Alle Versionen der PDW 9mm SBR verfügen zudem über eine durchgehende Toprail. Damit können Optiken, Laserboxen (in DE natürlich nur Dummys) einfach individuell angebracht werden. Nach unseren aktuellen Informationen werden alle Versionen bereits mit einfachen Flip-Up Visierungen ausgeliefert.

Die Bedienelemente der PDW 9mm SBR

Als erstes viel uns hier der leichtgängige Mag-Release auf der rechten Seite des Gehäuses auf. Dieser war zudem vergrößert und ermöglichte damit einen schnellen Magazinwechsel.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty Mag-Release

Der für die MP5/G3 Baureihe so bekannte Mag-Release auf der Unterseite zwischen Abzug und Magazin ist weiterhin verfügbar. So können MP5 Nutzer schnell mit Magazinen und Training auf diese Waffe wechseln.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty

Der Abzug hat einen gerade Bügel, was theoretisch sehr schnelle Schussfolgen begünstigt. Zusammen mit dem verbauten Mosfet und dem von King Arms empfohlenen 11,1V LiPo Akku sollte das durchaus möglich sein.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty Trigger

Der Sicherungs- und Feuerwahlhebel hat ebenfalls ein interessantes, stärker hervorstehendes Design. Damit lässt sich dieser bequem auch mit Handschuhen bedienen.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty Body, Bolt-Catch, Markings

Das Hop-Up System

Auch eine so kompakte PDW benötigt natürlich ein einstellbares Hop-Up System. Dieses befindet sich natürlich hinter dem Dekoverschluss. Der kann realistisch über den Ladehebel nach hinten gezogen werden. Ein gekürztes Dust-Cover schützt dieses vor Dreck und ergänzt die Optik der PDW.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty Hop-Up

Alle Versionen der PDW 9mm SBR im Überblick

Da die bisher verfügbaren Versionen sich nur im vorderen Teil unterscheiden, ist die Unterscheidung sehr einfach.

PDW 9mm SBR Shorty

Die kürzeste Version, ist auch zeitgleich aktuell die einzige mit vollständigen Informationen. Sie hat einen Picatinny-Handguard und die kompaktesten Abmessungen der PDW Serie.

King Arms PDW 9mm SBR Shorty
King Arms PDW 9mm SBR Shorty

PDW 9mm SBR SD

Diese Version konnten wir bereits auf der IWA bestaunen. In der aktuell vorgestellten Konfiguration verfügt diese über einen M-LOK Handguard, sowie einen bereits verbauten Schalldämpfer. Dieser kann aber wahrscheinlich auch jederzeit abgenommen werden.

King Arms PDW 9mm SBR SD
King Arms PDW 9mm SBR SD

PDW 9mm SBR M-LOK

Nimmt man den Schalldämpfer der SD Version ab, hat man diese reine M-LOK Version. Diese wirkt etwas länger als die Shorty Version, da wir aber nur eine Variante auf der IWA bestaunen können ist das nicht sicher.

King Arms PDW 9mm SBR M-LOK
King Arms PDW 9mm SBR M-LOK

PDW 9mm SBR

Ein etwas längere Lauf, zusammen mit einem längeren Picatinny-System ergeben dann die reine SBR Version.

King Arms PDW 9mm SBR
King Arms PDW 9mm SBR

Verfügbarkeit King Arms in Deutschland

Viele der Produkte von King Arms sind in Deutschland bei den folgenden Händlern verfügbar. Wann und ob überhaupt einer dieser Händler die PDW 9mm SBR Serie aufnehmen wird, ist uns leider nicht bekannt. Aber man darf ja hoffen!

Airsofttipps Schreiber Patrick
PatrickGründer von Airsofttipps
Als Gründer und Admin betreut Patrick die Seite selbst, sowie die verschiedenen anderen sozialen Präsenzen. Er schreibt vor allem über neue Airsoftwaffen und taktische Ausrüstung.
By |2019-03-20T15:59:07+01:00Juli 29th, 2018|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.